Navigation

Anpassung, Aufgabe, Abwanderung? Folgen des Umweltwandels im Mustang-Himalaya/Nepal – 29.05.2019

Foto: Grießinger, Landnutzung im Mustang (Himalaya/Nepal)
SONY DSC

Das „geographische Café“ ist eine Veranstaltungsform der Fränkischen Geographischen Gesellschaft in Kooperation mit der Volkshochschule Erlangen und dem Institut für Geographie der FAU, die von den „Cafés Géographiques“ in Frankreich inspiriert ist. In der angenehmen Atmosphäre des Lesecafés in Erlangen können dabei Impulse von Geographinnen und Geographen aus Wissenschaft und Praxis diskutiert werden.

Aktuelles Thema:

Foto: Grießinger, Landnutzung im Mustang (Himalaya/Nepal)

Anpassung, Aufgabe, Abwanderung? Folgen des Umweltwandels im Mustang-Himalaya/Nepal
Dr. Jussi Grießinger (Institut für Geographie, FAU Erlangen-Nürnberg)

Der Vortrag stellt die komplexen Wechselbeziehungen zwischen sich änderndem Klima, Wasserverfügbarkeit und der hoch spezialisierten lokalen Bewässerungs-Landwirtschaft im Mustang-Himalaya/Nepal dar. Bereits für die vergangenen Dekaden schildern Studien aufgrund tiefgreifender Einschnitte in der lokalen Wasserverfügbarkeit markante Probleme und Wanderungsbewegungen der Lokalbevölkerung und die Aufgabe von Dauersiedlungen. Im Kontext der wirtschaftlichen Unterentwicklung Nepals kann diese klima-induzierte Landflucht aus Hochgebirgsregionen das Land zukünftig vor immense Herausforderungen stellen.

Wann: Mittwoch, 29.05.2019 von 18:30 bis 20:30 Uhr
Wo: Lesecafé der Volkshochschule Erlangen, Hauptstr. 55 (Altstadtmarktpassage)
Eintritt: frei – Spenden erwünscht