Anna Heugel hat Promotion erfolgreich abgeschlossen

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Rigorosum Heugel (v. l.: Walker, Heugel, Chilla)

Am 18.3.2021 hat Anna Heugel ihre Doktorprüfung erfolgreich abgelegt: Aufgrund von Corona-Regelungen musste auch diese Prüfung unter Ausschluss der Öffentlichkeit ablaufen, die durchaus etwas verpasst hat: Anna Heugel stellte Ihre Arbeit vor, in der sie Pendlerströme des makroregional definierten Alpenraumes analysiert. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welche Faktoren die räumlichen Unterschiede der grenzüberschreitenden Arbeitsmarktintegration erklären können, wobei strukturelle Unterschiede eine hervorgehobene Rolle spielen.

Der Erkenntnisse dieser Arbeit sind für die europäische Raumentwicklung insgesamt von hoher Bedeutung, denn das Zusammenwachsen über Grenzen hinweg mit den kleinräumig hochkomplexen Dynamiken ist eine Schlüsselfrage – wie gerade auch in Corona-Zeiten sehr sichtbar wird.

Die Arbeit ist in die Arbeitsgruppe Regionalentwicklung (Prof. Dr. Tobias Chilla) eingebunden. Als Prüfungsvorsitzender war eigentlich Prof. Dr. Mölg vorgesehen – der aber als Grenzpendler aus Österreich an der Anreise gehindert war, woraufhin Prof. Dr. Walker ihn vertreten hat – s. Foto.