Navigation

Netzwerktreffen Feministische Geographien - 14.-17.11.2019

Nov 14
14. November 2019 17:00 Uhr bis 17. November 2019 13:00 Uhr
heizhaus Nürnberg, Wandererstr. 89, 90431 Nürnberg

Anmeldung für Netzwerktreffen Feministische Geographien 2019 läuft!

Das diesjährige Netzwerktreffen Feministische Geographien wird vom 14.-17. November 2019 im heizhaus Nürnberg (Wandererstr. 89, 90431 Nürnberg) stattfinden.

Wie in den letzten Jahren sind Studierende, Wissenschaftler*innen und alle Interessierten herzlich eingeladen.Wir starten am Donnerstag, 14.11. um 17 Uhr und werden am Sonntag, 17.11., gegen 13 Uhr mit dem Abschlussplenum enden.

Wann: Donnerstag, 14.November bis Sonntag, 17. November 2019
Wo: heizhaus Nürnberg
Wandererstr. 89, 90431 Nürnberg

Noch gibt es freie Plätze – first come, first serve!

Um eine möglichst zeitnahe Anmeldung unter https://www.surveymonkey.de/r/DRGWVL8 wird gebeten.
Für die Teilnahme am Netzwerktreffen werden keine Teilnahmebeiträge erhoben.
Es wird jedoch ein Spendentopf für die Verpflegung von Donnerstagabend bis Sonntagmorgen aufgestellt werden.

Bei den vergangenen Treffen in Bonn und Hamburg sowie bei der Sommerschule „Gender and Space“ in Zürich 2018 hat sich gezeigt, dass das Netzwerktreffen ein bestens geeigneter Rahmen für Austausch und Kennenlernen rund um feministische Geographien und geographische Geschlechterforschung ist.

Thematisch wird am Freitag., 15. Nov., der Schwerpunkt auf feministischer Kartographie liegen.

Im Rahmen des Workshops „Feminist Countermapping, Femi(ni)zide, Cuerpo-Territorioʺ des AK feministische Geographie Frankfurt am Main wollen wir diskutieren, wie der Gewalt gegen Frauen* in Deutschland aus einer kritischen kartographischen und feministischen Perspektive begegnet werden kann.

Feministische (Körper-) Kartographie wird im Anschluss auch das Feminar Bonn zum Gegenstand ihres Abendvortrags machen.

Am Samstag, 16. Nov., möchten wir mit offenen Kommunikationskonzepten an die begonnenen Diskussionen anknüpfen und neue beginnen.

Am Abend wird es dann anhand eines Vortrags von Eva Kuschinski darum gehen, aus feministisch-materialistischer Perspektive die Wohnung als Ort der Reproduktion und als Ware in den widersprüchlichen Verhältnissen der kapitalistischen Gesellschaft zu diskutieren.

Für anreisende Teilnehmer*innen wird eine Schlafplatzbörse angeboten.
Hierfür bitten wir alle Teilnehmer*innen und Interessierte aus dem Raum Erlangen/Fürth/Nürnberg, die noch einen Schlafplatz anbieten können, sich bei uns zu melden (femgeo@riseup.net).
Weitere Infos werden auch auf der Homepage des AK Geographie und Geschlecht (http://ak-geographie-geschlecht.org/) gepostet.