Navigation

Podiumdiskussion "Was heißt "digitale Souveränität? Digitalisierung als Herausforderung für die Souveränität von Staaten, Organisationen und Bürgern?" - 11.11.2020

Nov 11
11. November 2020 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Museum für Kommunikation, Nürnberg und digital über Zoom

Moderation: Prof. Dr. Georg Glasze (Kulturgeographie, FAU)

Wann: Mittwoch, 11.11.2020 um 19 Uhr
Wo: Museum für Kommunikation, Nürnberg und digital über Zoom

Digitale Technologien bringen mit sich, dass immer mehr soziale und technische Prozesse in Daten übersetzt – d.h. „datafiziert“ werden. Die Analyse dieser Daten ermöglicht neue Erkenntnisse, neue Dienstleistungen und ist Grundlage neuer Datenökonomien. Mit dem Schlagwort der „digitalen Souveränität“ wird seit einigen Jahren allerdings von verschiedenen Seiten problematisiert, dass diese neuen Datenökonomien etablierte Vorstellungen von Privatheit und Datenschutz aber auch Vorstellungen von staatlich-territorialer Eigenständigkeit und Autorität herausfordern.
An der FAU Erlangen-Nürnberg beschäftigt sich eine Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Disziplinen mit Forderungen nach „digitaler Souveränität“. In der Podiumsdiskussion im Rahmen des Nürnberg Digitalfestivals 2020 und der „Neuland“-Ausstellung im MFK werden sie Hintergründe und Lösungsvorschläge dieser Forderungen nach Digitaler Souveränität für zentrale gesellschaftliche Felder (bspw. Politik, Bildung, Wirtschaft, Recht öffentliche Kommunikation) ausleuchten.
Veranstalter: EFI-Forschungskonsortium „Digitale Souveränität“ der FAU Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation (MFK) Nürnberg sowie dem Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt)
Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.digital-sovereignty.fau.de