Navigation

Forschungskolloquium „Infrastrukturen der Biosicherheit. Sozio-technische Verfahren zur Kontrolle von Emergenz am Beispiel Syndromisches Gesundheitsmonitoring in den USA“ – 20.01.2021

H. Füller

Forschungskolloquium
Infrastrukturen der Biosicherheit. Sozio-technische Verfahren zur Kontrolle von Emergenz am Beispiel Syndromisches Gesundheitsmonitoring in den USA
Dr. Henning Füller (HU Berlin)

Der Vortrag stellt ausgewählte Ergebnisse aus der kürzlich abgeschlossenen Habilitationsschrift vor. Am Beispiel eines konkreten Verfahrens zur Früherkennung von bevölkerungsbezogenen Gesundheitsgefahren geht es vor allem darum, wie gegenwärtig Techniken und Algorithmen politisch operativ werden. Am Beispiel syndromischen Monitorings kann deutlich werden, wie bestimmte – häufig datenbasierte und automatisierte – Verfahren der Prognose gegenwärtig Zukunftsvorstellungen prägen, Problembeschreibungen mit vorgeben und so den politischen Umgang vorbestimmen. Der Vortrag hebt vor allem auch auf den konzeptionellen Ertrag der Habilitation ab. So konnte gezeigt werden, inwiefern die Heuristik „Infrastrukturierung“ geeignet ist, eine stärker machtsensible Perspektive relationaler Ontologien zur Anwendung zu bringen. Die aktive Rolle sozio-technischer Anordnungen rückt damit in den Vordergrund und trotzdem bleibt eine machtvolle Gerichtetheit dieser Anordnungen thematisierbar.

Henning Füller arbeitet als Postdoc im Arbeitsbereich Kultur- und Sozialgeographie am Geographischen Institut, Humboldt-Universität zu Berlin. In seiner Forschung analysiert er das Verhältnis von Macht, Raum und Technik. Das kürzlich abgeschlossene Habilitationsprojekt untersucht diese Wechselwirkungen am Gegenstand Public Health und Infektionskontrolle (Website: http://hu.berlin/fueller)

******

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Wann: Mittwoch, 20.01.2021 von 12.30-14.00 Uhr
Wo: Findet in digitaler Form statt.

Vortragsübersicht für das Institutskolloquium im Wintersemester 2020/2021.

******

Geographie-Studierende, die sich die Teilnahme als „Kolloquium“ anrechnen lassen möchten, wählen bitte den üblichen Weg über den StudOn-Kurs: https://www.studon.fau.de/crs3386525_join.html Das ist bis 18 Uhr am Vortag des jeweiligen Vortrages möglich. Der Zugangscode wird Ihnen dann zugeschickt.

Pflichtveranstaltung im Rahmen der Bachelor-Studiengänge / neue LPO – = Modul KG 16/17; Modul PG16/17; Modul GZB 12/13; Modul GLG 12/13/14/15

******

Alle weiteren Interessierten melden sich bitte per E-Mail bei georg.glasze@fau.de und bekommen dann den Zugangscode zur Video-Konferenz zugeschickt.

******
Fragen zum Kolloquium?
Organisatoren Julia Kieslinger julia.kieslinger@fau.de oder Dr. Christoph Mayr (christoph.mayr@fau.de).