Navigation

Neues Forschungsprojekt in der AG Pohle

Foto: P. Pohle

Foto: P. Pohle

Zu Beginn des SoSe 2019 startete am Lehrstuhl für Kulturgeographie und Entwicklungsforschung ein neues, BMZ/DAAD-finanziertes Forschungs- und Ausbildungsprojekt in Ecuador zum Thema „Biosphere Reserves and Biodiversity Conservation in Megadiverse Ecuador“ im Rahmen des DAAD-Programmes „Partnerschaften zur Förderung der Biodiversität in Entwicklungsländern“.  

Ziel des Projektes ist es, den Biodiversitätsschutz und das Biodiversitätsmanagement in Biosphärenreservaten Ecuadors zu stärken. Im Rahmen von Feldforschungen (Interviews und partizipative Workshops) sollen Stärken und Schwächen von Biodiversitätsschutzmaßnahmen in den vier ältesten Biosphärenreservaten Ecuadors (Galápagos, Sumaco, Podocarpus-El Cóndor, Yasuní) erhoben werden. Die Ergebnisse dienen der Erstellung eines Leitfadens über adaptives Biodiversitätsmanagement in Biosphärenreservaten sowie der Erarbeitung von kursspezifischen Materialien eines transdisziplinären „higher education course“ an der Lateinamerikanischen Fakultät für Sozialwissenschaften (FLACSO) in Quito, Ecuador.

Die Projektlaufzeit ist auf 4 Jahre (2019-2022) veranschlagt. Die Projektleitung liegt bei Prof. Dr. Perdita Pohle und Dr. Andrés Gerique sowie Dr. María Fernanda López von der Lateinamerikanischen Fakultät für Sozialwissenschaften (FLACSO, Quito).

https://www.geographie.nat.fau.de/files/2019/05/daad_biodiversity_project_poster.pdf