Navigation

Neues Projekt in der AG Pohle: Denkwerkstatt zu Potenzialen von Zuwanderung für ländliche Entwicklung

Die Robert Bosch-Stiftung (RBS) fördert bis Ende 2019 eine Denkwerkstatt, die im Rahmen einer Veranstaltung in der Berliner Repräsentanz der RBS und einem daraus resultierenden Policy Brief Synergien von vielfältigen Zuwanderungsprozessen und ländlicher Entwicklung auslotet.

Dr. Stefan Kordel, Tobias Weidinger und David Spenger organisieren im Mai 2019 eine eintägige Diskussionsveranstaltung in der Berliner Repräsentanz der Robert-Bosch-Stiftung mit Vertreter*innen verschiedener Bundesministerien, Akteur*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Migrant*innenverbänden. Ziel ist es, für die Diversität an Zuwanderungsprozessen in unterschiedlichen ländlichen Räumen Deutschlands zu sensibilisieren und Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Politikfeldern zu identifizieren. Die Ergebnisse werden mithilfe eines Graphic Recording festgehalten und münden in ein Policy Brief.