Navigation

Sommerschule Digitale Transformation in Nürnberg 15. und 16. September

©StephanAdler2019

20 Studierende der FAU sowie weiterer Universitäten konnten am 15. und 16. September im Rahmen der Sommerschule des IZ Digital intensiv mit verschiedenen Expertinnen und Experten diskutieren, wie gesellschaftliche Strukturen und Prozesse in der digitalen Transformation herausgefordert und neu konfiguriert werden: Wie verändern sich Prozesse und Strukturen der öffentlichen Kommunikation (Stichwort: social media)? Wie verändert sich die Organisation von Arbeit (Stichwort: räumliche und zeitliche Entgrenzung von Arbeit)? Wie verändert sich die Steuerung von Stadtgesellschaften (Stichwort: data driven & smart cities)? Mit welchen Herausforderungen sieht sich die Organisation staatlicher Aufgaben konfrontiert und wie verändert sich dabei Staatlichkeit (Stichworte: staatliche Kontrollverluste versus neue digitale Überwachungssystem)? Auf dem Programm stand u.a. Fachgespräche zur digitalen Agenda des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, ein Besuch im Museum für Kommunikation sowie eine Podiumsdiskussion zur „Smart City“-Debatte. Vorbereitet und organisiert war der sozialwissenschaftliche Teil der Sommerschule von Erlanger Studierenden im Rahmen einer „Forschungswerktstatt“ im Masterstudium Kulturgeographie.