Navigation

Sondertermin Institutskolloquium „Forschungskolloquium Marokko“ – 30.04.2019

Forschungskolloquium Marokko

Im Zuge der Erasmus+-Partnerschaft mit der Université Ibn Zohr in Agadir (Südmarokko) besuchen in der Woche vom 29. April bis zum 3. Mai zwei Kollegen aus der Physischen Geographie sowie ein Kollege aus der Sozial- und Kulturgeographie in Agadir das Institut für Geographie in Erlangen. Am Di., den 30. April berichten die drei in Vorträgen über aktuelle Forschungsprojekte und Themenfelder in Marokko

– Vorträge in französischer Sprache mit Übersetzungen ins Deutsche und Englische

Programm:

o   13.00 Begrüßung & Einführung

o   13.15-14.00: Prof. Mokhlis Derkaoui Aloui: Die Migration aus der Subsahara in Marokko (La migration des subsahariens au Maroc)

o   14.15-15.00 Prof. Dr. Ali Dadoun: Umweltprobleme in der städtischen Peripherie oder die Stadt und die Herausforderung der Umwelt: der Fall der Peripherie von Agadir (Défis environnementaux dans les périphéries urbaines ou la ville aux défis de l’environnement : cas de la périphérie d’Agadir)

o   15.15-16.00: Prof. Khalil: Vortrag zur Biogeographie (Titel wird nachgereicht)

Alle Vorträge finden statt in französischer Sprache mit Übersetzungen ins Deutsche und Englische.
Für Studierende besteht dabei natürlich auch die Möglichkeit, in den Pausen über Möglichkeiten eines Erasmus-Aufenthalts (bspw. in einem frz.-sprachigen Master-Programm der Geographie in Agadir oder zur Feldforschung im Rahmen von Abschlussarbeiten) zu diskutieren.

Wann: Dienstag, 30.04.2019 von 13.00 bis 16.00 Uhr
Wo: Besprechungsraum 03.145, Institut für Geographie, 3. OG, Wetterkreuz 15, Erlangen-Tennenlohe

Für diesen Vortrag gilt die Kolloquiumsregelung!