Navigation

Theresia Leis erhält Christoph-Schumann-Gedächtnispreis für Masterarbeit zu muslimischem Leben in ländlichen Räumen Mittelfrankens

Foto: Theresia Leis

Für ihre Masterarbeit im MA Studiengang „Nahoststudien“ mit Schwerpunkt Kulturgeographie wurde Theresia Leis im Januar 2021 mit dem Christoph-Schumann-Gedächtnispreis der Philosophischen Fakultät ausgezeichnet. In der von Prof. Dr. Georg Glasze und Dr. Jörn Thielmann betreuten Arbeit untersucht Frau Leis, wie sich die neue Zuwanderung (muslimischer) Geflüchteter seit 2015 auf die islamischen Strukturen im ländlichen Räumen im westlichen Mittelfranken auswirkt.

Interview