Navigation

Wissenschaft im Schloss: Gletscheränderungen in Hochgebirgen und Polarregionen – 27.05.2019

Foto - M. Braun: Perito-Moreno-Glacier

Foto – M. Braun: Perito-Moreno-Glacier

Wissenschaftliche Vorträge für jedermann

Mit der Event-Reihe „Wissenschaft im Schloss“ will die FAU aktuelle und hochspannende Forschungsprojekte einem breiten Publikum vorstellen. Wissenschaftlich Interessierte sind zu den Vorträgen ebenso willkommen wie Schülerinnen und Schüler sowie Studierende aller Fachrichtungen. Im Anschluss an die Vorträge stehen die Wissenschaftler gerne für Fragen zur Verfügung.

Wann: Montag, 27.05.2019 um 18:30 Uhr
Wo: Aula des Schlosses Erlangen (2. OG), Schlossplatz 4; Erlangen
Eintritt: frei

Prof. Dr. Matthias Braun
Professur für Fernerkundung und GIS

Gletscheränderungen in Hochgebirgen und Polarregionen

Gletscher werden häufig als Indikatoren für klimatische Änderungen herangezogen. Dabei ist es jedoch auch wichtig, die zugrunde liegenden Prozesse und Mechanismen sowie die zeitliche Dimension der Änderungen mit im Blick zu behalten und besser zu verstehen. Im Vortrag werden aktuelle Erkenntnisse zu Gletscheränderungen in verschiedenen Regionen der Erde gezeigt. Die Ergebnisse aus verschiedenen Forschungsprojekten an der FAU basieren vor allem auf umfangreichen Auswertungen von Satellitendaten und ermöglichen regionale bis kontinentale Aussagen zu den Flächen-, aber auch Volumen- und Massenänderungen. Neben solchen aktuellen Quantifizierungen ermöglichen Analysen der Zeitreihen solcher Daten  für einzelne Gebiete aber auch bessere Einblicke in die ablaufenden Prozesse. Der Vortrag ordnet diese Arbeiten in den größeren globalen Kontext und Diskussion zum Klimawandel ein.

Inhalte

  • Einstiegsbild: Gletscher früher heute => Problem: kleine Eiszeit 1850
  • Bedeutung
    • Meeresspiegelanstieg => aktuelle Kurve, Raten
      Globaler Überblick, Beiträge Gletscher, Eisschilde => insbesondere Grönland und Westantarktis => Welche Wasserressourcen sind dort gespeichert => zeitliche Dimension
    • Wasserressourcen => Peak-Water-Effekt
      Graphik aufpeppen durch Flächen- und Volumenänderung neben Wassermengen
    • Naturgefahren => Moränen-gestaute Seen => GLOFs
    • Prozessverständnis => was sind Mechanismen, was sind die aktuellen Raten
  • Was kann heutige Erdbeobachtung dazu beitragen?
    • Messgrößen
    • Methoden
    • Instrumentarium und Sensorik insb. TanDEM-X
  • Beipiele
    • Südamerika Überblick
    • Gletscheränderungen & Wasserreserven in Bolivien & Peru
      Schwierigkeit der Messungen => Feldmessungen ↔ Fernerkundung
    • Gletscheränderungen in Patagonien => Unterschiede der Raten – aktuelle vs LIA
    • Globale Perspektive von Höhenänderungen von Gletschern und Eiskappen aus TanDEM-X Sicht => Differenziertes Bild von dh/dt Messungen
    • noch Antarktische Halbinsel
    • Eisdickenrekonstruktion
  • Zusammenfassung und Ausblick
    • Änderungen sind wirklich zu wissen – nicht nur fü uns
    • heutige Messmethodik
    • Tandem-L, Cryosat FO => wir brauchen Datenkontinuität und präzise Messungen
    • Reduzierung der Fehler => stärker FE-gestüttze Prognosemodelle => Datenassimilation