Personalmobilität (Outgoing & Incoming)

Die ERASMUS+ Dozentenmobilität zu Unterrichtszwecken (STA) bietet die Möglichkeit für das wissenschaftliche Personal des Instituts (Professorinnen und Professoren, Postdocs, Doktoranden und Doktoranden) kurzfristige Gastdozenturen bei Partnerhochschulen zu absolvieren, um internationale Lehrerfahrung zu sammeln. Die Dozenturen umfassen mind. acht Stunden Lehre / Woche mit einer Mindestdauer von zwei Tagen (außerhalb von Europa: mind. acht Stunden / Woche bei einer Mindestdauer von fünf Tagen), wobei auch eine Kombination aus virtueller und physischer Mobilität möglich ist. Teilnehmende können eine Pauschale für Reise- sowie Aufenthaltskosten erhalten. ERASMUS+ und bilaterale Partnerschaften bestehen mit folgenden Universitäten und Forschungseinrichtungen, zusätzlich können unter Umständen auch Restplätze geographienaher Institute der FAU in Anspruch genommen werden:

Bitte beachten Sie, dass die Details Ihres Lehrbesuchs und der Inhalt des Lehrauftrags (Mobilitätsvereinbarung/Mobility Agreement) im Vorfeld mit der Partnerinstitution geklärt werden müssen. Das Lehrprogramm muss von der FAU, der Gastuniversität / Forschungseinrichtung und der Kandidatin bzw. dem Kandidaten bestätigt werden. Außerdem sind unter Umständen bestimmte Sprachkenntnisse notwendig. Im Anschluss müssen Sie einen Abschlussbericht sowie eine Bestätigung der Gasteinrichtung über die erfolgte Lehrtätigkeit einreichen.

Weitere Informationen finden Sie bei FAUintern. Die Bewerbung muss – nach Klärung der Details mit der Partnerinstitution – an Frau Köndgen vom Referat für Internationale Angelegenheit (RIA) übermittelt werden (bianca.koendgen@fau.de).

Daneben bietet der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) eine Reihe von Programmen, etwa für Kurz- oder Langzeitdozenturen für Lehrtätigkeiten an ausländischen Hochschulen, für bilateralen Wissenschaftleraustausch von promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, für Reisen zu internationalen Kongressen mit aktiver Teilnahme sowie für Forschungsaufenthalte im Ausland während und nach der Promotion an. Weitere Informationen finden Sie in der Stipendiendatenbank des DAAD. Die Bewerbung erfolgt direkt beim DAAD.

Es gibt auch länderspezifische Austausch-Lehraufträge (z.B. Mankato, Minnesota / USA oder Flacso, Ecuador) und Forschungsstipendien wie das Fulbright-Programm. Für weitere Informationen finden Sie bei FAUintern. Bei Fragen zu den Austauschprogrammen mit USA bzw. Ecuador wenden Sie sich bitte an Prof. Fred Krüger (USA) sowie Prof. Perdita Pohle (Ecuador).

Wissenschaftliches und nicht-wissenschaftliches Personal hat auch die Möglichkeit an ERASMUS+ Personalmobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken (STT) teilzunehmen, um Wissen oder spezifische Kenntnissen sowie praktische Fähigkeiten zu erwerben, die für die berufliche Entwicklung von Vorteil sind. Dies können Schulungen mit vorgefertigten Programmen sein (z.B. Staff Weeks) aber auch individuelle Hospitationen (Job Shadowing) mit selbst erstelltem Programm. Die Mindestdauer umfasst zwei Tage (außerhalb von Europa: fünf Tage), wobei auch eine Kombination aus virtueller und physischer Mobilität möglich ist. Teilnehmende können eine Pauschale für Reise- sowie Aufenthaltskosten erhalten.

Bitte beachten Sie, dass innerhalb Europas grundsätzlich alle Institutionen (auch außeruniversitäre Einrichtungen!) als Ziele möglich sind, außerhalb Europas beschränkt sich dies allerdings auf die Partneruniversitäten der FAU. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Befürwortung durch Vorgesetzte, eine Mobilitätsvereinbarung (Mobility Agreement) sowie die Einreichung eines Abschlussberichts sowie einer Bestätigung der Gasteinrichtung über die erfolgte Fortbildung. Außerdem sind unter Umständen bestimmte Sprachkenntnisse notwendig.

Detaillierte Infos finden Sie bei FAUintern. Aktuelle Ausschreibungen für sog. Staff Weeks finden Sie hier. Die Bewerbung muss – nach Klärung der Details mit der Partnerinstitution – an Frau Köndgen vom Referat für Internationale Angelegenheit (RIA) übermittelt werden (bianca.koendgen@fau.de).

Internationale Forscherinnen und und Forscher sind bei uns sowohl im Rahmen von Einzelkooperationen als auch von koordinierten Programmen herzlich willkommen. Für alle Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler bietet das Welcome Center der Universität Erlangen-Nürnberg nützliche Informationen, um Ihren Aufenthalt bei uns zu planen und zu organisieren.

Im ERASMUS+ -Programm mit unseren Partneruniversitäten können sich Forschende mit Expertise in den Lehr- und Forschungsfeldern unseres Instituts im Rahmen des zugehörigen Mobilitätsprogramms bewerben. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu einem unserer wissenschaftlichen Mitarbeitenden auf, um den Inhalt und die Dauer Ihrer Lehrtätigkeit zu besprechen, und danach die ERASMUS+ -Koordination an Ihrer Universität zu kontaktieren. Für weitere Fragen können Sie sich gerne an die Ansprechperson rechts auf der Seite wenden.