Forschung

Das Institut für Geographie der FAU Erlangen-Nürnberg gehört zu den forschungsstarken Standorten der deutschsprachigen Geographie. In Vergleichen bzw. „rankings“ der Publikationsleistung oder der Einwerbung von Forschungsmitteln erreichen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Erlanger Geographie regelmäßig Spitzenplätze (bspw. CHE-/Zeit-Ranking 2018 und 2021, DFG-Förderatlas 2018).

Kulturgeographie

Die Forschungsschwerpunkte der Erlanger Kulturgeographie sind eingebettet in einen konzeptionellen Rahmen, der mit „Contested Geographies“ überschrieben ist. Aus dieser Perspektive werden Geographien als „kulturell“ untersucht, d. h. als sozial konstituiert, ausgehandelt und somit vielfach umstritten.

Physische Geographie

Die Forschungsschwerpunkte der Physischen Geographie an der FAU liegen in den Klima- und Umweltwissenschaften. Unsere Forschung zielt darauf ab, naturwissenschaftliche Prozesse (besser) zu verstehen und Zusammenhänge mit weiteren ökologischen und sozio-ökologischen Prozessen herauszuarbeiten.


Nachrichten aus der Forschung

Seit Ende letzten Jahres startete das DFG-finanzierte Projekt ITERATE mit dem Titel ‘Eismächtigkeiten, Fernerkundung und Sensitivitätsexperimente mittels eines eisdynamischen Modells für Hauptauslassgletscher des südlichen patagonischen Eisfledes‘. In diesem Projekt soll das südliche Patagonische Ei...

Die Mitgliederversammlung des Verbands für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen (VGDH) hat Ende Oktober Prof. Dr. Georg Glasze zum Vorsitzenden des „Nationalkomitee Deutschland der International Geographical Union (IGU)“ gewählt.

Weitere Nachrichten aus der Forschung