Navigation

Fränkische Geographische Gesellschaft

Der Vortrag gibt einen Überblick über die wechselvolle Geschichte dieses einzigartigen Lehrmittels, von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die jüngere Zeitgeschichte. Im Mittelpunkt steht auch die Rolle der Verlage (J. Perthes, G. Westermann etc.) und ihrer Mitarbeiter (E. v. Sydow, H. Haack etc.), welche diese eindrucksvollen Karten entwarfen und deren Konzepte bis in den schulischen Alltag der heutigen Zeit hineinwirken.

Über die Erforschung des Prozesses der europäischen Kolonisation weiter Teile der Welt rückt oft die Tatsache in den Hintergrund, dass Denkfiguren des Kolonialen als Argumente in innenpolitischen Fragen bis weit in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg eine konkrete Rolle spielten.

Kategorie: Geographen-Stammtisch

Eine gute Gelegenheit, ein wenig „Vitamin B“ aufzufrischen und neue Kontakte zu Geographen in der Region zu knüpfen bietet unser regelmäßiger Stammtisch für alle berufstätigen Geograph*innen, Studierenden und Geograph*innen in der Orientierungsphase die Interesse an einem ungezwungenen Austausch bei...

Das 14. Praxisforum Geographie beschäftigt sich mit den aktuelle Herausforderungen wie der wirtschaftliche Strukturwandel, der demographische Wandel, die Sicherung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum, der zunehmende Flächenverbrauch oder die Folgen des Klimawandels - all dies sind wichtige Themen mit denen sich Geograph*innen aus dem Berufsfeld Regionalentwicklung aktiv beschäftigen. Drei Expert*innen geben dieses Mal wieder Einblicke in Berufseinstieg, Karriereplanung und Praxisalltag.