Navigation

AG Regionalentwicklung (Prof. Chilla)

Regionen verstehen und gestalten

Wie entwickeln sich Regionen, was sind die wesentlichen Faktoren und welche Maßnahmen können die regionale Entwicklung unterstützen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Arbeitsgruppe Regionalentwicklung.

Newsroom: www.regionalentwicklung.bayern

 

 

Die Arbeitsgruppe Regionalentwicklung forscht insbesondere zu den folgenden drei Themenbereichen:

Europäische Raumentwicklung – räumliche Integration:

Zum einen steht die europäische Dimension der Regionalentwicklung im Mittelpunkt. Die Arbeiten greifen aktuelle Prozesse und Debatten auf – insbesondere Fragen der Kohäsions- und Regionalpolitik, die grenzüberschreitende Raumentwicklung und die Entstehung von Makroregionen. Wichtige Projekte sind:

Regionale Wertschöpfung / Wirtschaftsgeographie

Zum Zweiten erforschen wir das Funktionieren von regionaler Wertschöpfung. Wir untersuchen, welche räumlichen Dimensionen die vernetzte Ökononmie in der regionalisierten Perspektive hat. Beispielhafte Projekte:

  • BMBF Reprola (2018-22): Regionalproduktspezifisches Landmanagement in Stadt-Land-Partnerschaften am Beispiel der Metropolregion Nürnberg
  • AlpBioEco (2018/19)
  • Kompetenzprofil der Lebensmittelwirtschaft in der Wirtschaftsregion Bamberg/Forchheim (i.A. WiR, 2016/17)
  • Potenzialanalyse/ Strategieentwicklung für das KErn (Kompetenzzentrum für Ernährung) im Bereich Obstanbau; Profilstudie für den Clusterstandort Kulmbach (ebf. KErn) – 2016/17

Räumliche Entwicklung auf lokaler Ebene:

Zum Dritten stehen angewandte Fragen der räumlichen Entwicklung auf lokaler Ebene im Fokus. Wirtschaftsentwicklung, Flächennutzung/Immobilien und demographischer Wandel sind wichtige Themen, die vor allem auch im regionalen Umfeld der Universität Erlangen verfolgt werden – beispielhaft genannt seien:

  • Räumliches Monitoring zum Siemens-Campus in Erlangen (mit Prof. Glasze; i.A. Siemens AG, seit 2014)
  • Flächenmanagement Landkreis Fürth mit den Modellgemeinden Oberasbach, Roßtal, Ammerndorf (i.A. Regionalmanagement Lkr. Fürth, 2016/17)
  • Demographie-Strategie Landkreis Erlangen-Höchstadt (2015/16)
  • Demographie-Coaching: Politikberatung und -begleitung zu den Konsequenzen des Demographischen Wandels (Bad Berneck, Arzberg, Hof) im Rahmen des INTERREG-Projektes-Projektes ADAPT2DC. iA. Bayerisches Wirtschaftsministerium (2013-2014)

 

Unser regionales und internationales Netzwerk umfasst eine Vielzahl von Akteuren aus beiden Forschungsschwerpunkten der Arbeitsgruppe:

Prof. Dr. Tobias Chilla

  • Adresse:
    Wetterkreuz 15
    Raum 03.126
    91058 Erlangen
  • Telefonnummer: +49 9131 85-23308
  • E-Mail: tobias.chilla@fau.de
  • nächste Sprechstunde:
    5.11. ab 10.30 Uhr; 19.11. ab 10.30 Uhr.