Navigation

Trekking Apolobamba

banner_1

Bolivien – Kontrastprogramm im Herzen Lateinamerikas

Lage der Apolobamba-Region im Nordwesten Boliviens

Im Sommer 2015 bereisten 29 Studierende des Instituts für Geographie unter der Leitung von Prof. Dr. Perdita Pohle, Prof. Max Steiner, dem Gründer von Hostelling International Bolivia, sowie Stephan Adler (Kartographie) und Julia Kieslinger den südamerikanischen Binnenstaat Bolivien. Den Höhepunkt des großen Geländeseminars Bolivien bildete die Exploration mehrtägiger Trekkingtouren im Rahmen des MA-Lehrforschungsprojekts „Indigene Ressourcennutzung und Überlebenssicherung in den bolivianischen Anden“.

Nach der Ankunft in der Apolobamba-Region wurde die Exkursionsgruppe in vier Trekking-Gruppen aufgeteilt, die zusammen mit lokalen Guides die zuvor erarbeiteten Routen rund um Charazani in jeweils drei bis vier Tagen erkundeten und die faszinierende Region mit ihrer einzigartigen Natur und Kultur erleben durften.

Auf den Touren gab es jede Menge Highlights: Von Alpakafarmen und wilden Vikuñaherden über traditionelle Webkunst bis hin zu Interviews mit den Heilern der Kallawaya und extremer Höhenluft auf über 5000 Metern –  die Gruppen erhielten bleibende Eindrücke und eine Fülle an Informationen, die mittlerweile ausgewertet wurden und auf den folgenden Seiten in Form eines Trekking-Führers zusammengestellt sind.


Karte der Apolobamba-Region mit den vier Trekkingtouren

Routenbeschreibungen zu den vier Trekkingtouren:

Akamani Trail

Pacha Trek

Kallawaya Kultur Trek

Panorama Trail

Weiterführende Informationen:

Pflanzenliste und Infoboxen

Kontakt zu Guides / Tour Agencies, Busfahrzeiten + Downloadübersicht


Ein Projekt der MA Lehrforschung „Indigene Ressourcennutzung und Überlebenssicherung in den bolivianischen Anden“ (WiSe/SoSe 2015).